Prokrastination?

24 10 2008

Wie Jog habe auch ich gestern abend Polylux in der ARD gesehen und beim Beitrag über Prokrastination überlegt, ob ich vielleicht daran leide. [Den Beitrag als Video gibt es hier.]

Prokrastination ist eine Krankheit. Ständig Sachen aufzuschieben, die gemacht werden müssten, zu denen man aber gerade keine Lust hat. Das kenne ich nur zu gut. Passiert mir leider auch. In letzter Zeit wird es immer weniger, aber ab und zu passiert es halt noch.
Ich merke für mich: Wenn man abends wieder nichts geschafft hat, fühlt man sich nicht gut. Ich muss den Schweinehund überwinden. Einfach die Sachen anfangen und durchziehen. Meistens sind sie schneller erledigt, als man sich im Vorfeld Gedanken darüber gemacht hat. Wichtig ist, sich nicht ablenken zu lassen. Durchziehen! Morgens mach ich mir eine Liste mit Dingen, die ich am Tag erledigen will. Nicht zu viel vornehmen, langsam anfangen und sich vom Tag zu Tag mehr zumuten. Erledigte Aufgaben auf dem Zettel streichen. Und wenn Abends dann der Zettel nur noch durchgestrichene Punkte aufweist, kann man sich gut fühlen.

Nein, ich denke: ich bin nicht krank, ich bin wahrscheinlich einfach nur zu bequem. (Oder faul?)

[Laut dem von Jog verlinktem Kurztest [PDF] bin ich wohl nicht betroffen.. Puhh..]

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: