Adventszeit

2 12 2011

Nachdem das erste Kerzchen brennt,
ein jeder in die Läden rennt.
Gleichgesinnte drängen mächtig;
Das Angebot erscheint so prächtig.
Doch die Flut der Warenschau
Macht einen gar nicht so schlau.
Nach stundenlanger Hetzerei
Ist kein Gedanke mehr ganz frei.
Und geplagte Füße schmerzen.
Kein Gefühl kommt mehr von Herzen.
So wird die ganze Glitzerpracht
Zur Hast, zur Eile und zur Schlacht.
Der Einkauf wird noch mal vertagt.
Besinnung ist nun angesagt.

Und mit einem Mal wird Dir klar,
was einst der Sinn des Festes war.

(Andrea Redmann)

 

via HSU Bibletter





Knecht Ruprecht

8 12 2010

Draußen weht es bitterkalt,
wer kommt da durch den Winterwald?
Stippstapp, stippstapp und huckepack
Knecht Ruprecht ist’s mit seinem Sack.
Was ist denn in dem Sacke drin?
Äpfel, Mandeln und Rosin‘
und schöne Zuckerrosen,
auch Pfeffernüss‘ fürs gute Kind;
die andern, die nicht artig sind,
klopft er auf die Hosen.

(Martin Boelitz)