Twitter jetzt ohne SMS

14 08 2008

Twitter hat die kostenlosen SMS-Benachrichtigungen eingestellt. Schade! Gerade der Service hat aus meiner Sicht einen großen Teil dazu beigetragen, Twitter (zumindest in Deutschland) zu groß zu machen, da ich damit überall jederzeit mit meinem Handy ohne den Rechner dabei zu haben kurze Nachrichten in die Welt zu schicken (die richtige Bezeichnung wäre wohl Killerfeature).

Wie Bertdesign richtig anmerkt: Wenn ich für Twitter eh am Rechner sitzen muss, kann ich auch andere Dienste (Skype, Jabber, ICQ, mein Blog o.ä. ) verwenden.





Instantmessaging: Skype und Pidgin

30 07 2008

Pidgin ist ein Multimessenger, der mehrere IM-Konten gleichzeitig anzeigen und bedienen kann. Neben ICQ, MSN, Jabber und Konsorten kann man mit Pidgin über ein Plugin auch Skype nutzen. Das wollte ich mal testen.

Ich nutze üblicherweise die portablen Versionen von Skype und Pidgin, d.h. Versionen, die man auch ohne Installation (also auch z.B. von einem USB-Stick aus) nutzen kann. Zu finden sind die PortableSkype und PortablePidgin wie auch andere portable Programm bei Portableapps.com.

Zurück zum Plugin. Das Plugin findet sich hier. Die Installervariante funktioniert bei den portablen Versionen von Pidgin nicht, da muss man händisch die Anpassungen vornehmen. Dazu die libskype.dll runterladen und in das Plugin-Verzeichnis von Pidgin (das wäre PidginPortable\App\Pidgin\plugins) kopieren. Dann – so fern es läuft – Pidgin beenden. Skype und anschließend Pidgin neu starten.

Unter Konten -> Verwalten eines neues Konto mit dem Protokoll Skype hinzufügen, Benutzername und Passwort von Skype eingeben und speichern.

Anschließend wird Skype meckern, dass jemand Unbekanntes zugreifen möchte. Das bestätigen und schon sollten die Skypekontakte in Pidgin auftauchen. Skype muss allerdings immer im Hintergrund laufen, sonst funktioniert der Zugriff nicht.